Debo­rah e.V. Foren Aktu­ell in Not Tau­send emo­tio­nen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #3083 Reply
    Mira
    Gast

    Hallo ihr Lieben
    Ich wurde nach einen ONS Schwanger. In der 7 Woche habe ich es Erfahren. Ich war komplett Überfordert. Mir war schnell klar, das ich nicht ein Kind möchte mit einem Mann, welcher mich nicht liebt. In der Zeit des Abbruchs waren meine Freundinnen für mich da sowie auch der "Erzeuger". Der medikamentöse Abbruch war schrecklich. Extreme Schmerzen und Trauer.. Danach Erleichterung. Es ist täglich ein Wechselbad von Gefühlen. Trauer, Wut, Erleichterung, Schuldgefühle, Leere... Nach dem Abbruch kam schnell die Stille. Am schlimmsten Empfinde ich die Stille zwischen mir und dem "Erzeuger". Ich bin wütend da ich das Gefühl habe das nach dem Abbruch seine Welt sich weiterdreht und alles vergessen ist.
    Heute ist so ein Tag wo es mich innerlich zerreist. Ich fühle mich leer und alleine. Unverstanden! Natürlich geht das Leben weiter und es war meine eigene Entscheidung. Jedoch ist es verdammt hart einfach so zu tun als wäre nichts gewesen. Mein kleines zu vergessen.
    Ich schaue in den Spiegel und erkenne die Frau die mir gegenüber steht nicht mehr.
    Die Frau, die täglich die Maske aufsetzt wollte ich nie sein.
    Ich weiss es wird mit der Zeit einfacher...
    Doch heute blutet mein Herz.
    Ich hoffe hier Frauen zu finden, welche die gleichen Gefühle haben.. Vielleicht hilft es mir, mich nicht mehr so unverstanden alleine zu fühlen.

    #3085 Reply
    Moni
    Gast

    Wenn man vorher wüsste, was danach kommt... Hätte ich mich dann anders entschieden? Schwer zu sagen. Mein Kleines hab ich nie vergessen, aber die Gefühle sortieren sich mit der Zeit. Ich verstehe Dich, dass es jetzt ganz schwer ist. Wann war dein Abbruch? Ich hab meinem einen Namen gegeben, das hat mir gut getan, aber kann ja bei jeder anders sein...
    Zu dem "Erzeuger" hab ich keinen Kontakt mehr. Er war in meinem Fall keine Träne wert. Hast Du erreichbar 'n paar Leute, denen Du vertrauen kannst?
    Allein damit sein ist schwer. Oder schreib doch mal wieder, wie es bei Dir weiter geht. Sicher ist:: auch wenn es jetzt aussieht als bliebe die Welt stehen - alles verändert sich.
    Und ich glaube, die Kleinen wollen dass wir LEBEN. Sonst war alles umsonst. Gib nicht auf!!!

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
Antwort auf: Tau­send emo­tio­nen
Deine Information:




+ 76 = 83


<a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre class=""> <em> <strong> <del datetime="" cite=""> <ins datetime="" cite=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width="">